Arbeits- und Betriebsmedizin

„In Gesundheit zu investieren, wird enorme Vorteile bringen“
(Gro Harlem Brundtland – ehem. norwegische Ministerpräsidentin und ehemalige Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation)

Die Investition in die Sicherheit und Gesundheit ihrer Beschäftigten ist für Sie als Arbeitgeber durch Arbeitssicherheits- und Arbeitsschutzgesetz und andere Verordnungen gesetzlich gefordert. Es ist aber auch vielmehr eine Frage betriebswirtschaftlicher Vernunft. In Zeiten von Fachkräftemangel und einer alternden Gesellschaft sollte die Gesunderhaltung und damit die Erhaltung der Beschäftigungsfähigkeit ihrer Mitarbeitenden Ihnen sowohl menschlich als auch ökonomisch am Herzen liegen. Der „Return on Prevention“ liegt bei 2,2. Der Nutzen von Prävention am Arbeitsplatz übersteigt die Investition durchschnittlich um mehr als das Doppelte (https://www.dguv.de/de/praevention/praev_lohnt_sich/wirtschaftlichkeit/wirtschaftlichkeit-unternehmen/index.jsp.)

„Eine wichtige Eigenschaft eines guten Betriebsarztes ist die gute und schnelle Verfügbarkeit für den Kunden“
(Aussage eines erfahrenen Betriebsmediziners)

Dieser Ansicht sind wir auch. Deswegen haben Sie bei uns einen festen ärztlichen Ansprechpartner der für Sie zeitnah erreichbar ist und sich zügig um Lösungen bemüht. Ebenso bekommen ihre Beschäftigten bei uns rasch Termine für ihre Vorsorgen und sonstigen Untersuchungen.

Bei uns ist Betriebsarzt drin, wo Betriebsarzt draufsteht!

Wir bieten die arbeitsmedizinische Betreuung nach ASIG und DGUV V2, sowie Arbeitsschutzgesetz und ArbmedVV. Wir sind im Saarland, der Großregion und darüber hinaus für Sie tätig.

Arbeitsmedizinisches Spektrum

  • Durchführung Arbeitsmedizinischer Vorsorgen nach Arbeitsmedizinischer Vorsorgeverordnung (ArbmedVV) und anderen Rechtsvorschriften.
  • Arbeitsmedizinische Eignungsuntersuchungen nach Rechtsvorschriften, betrieblichen Anforderungen oder Kundenanforderungen (z.
  • Alle arbeitsmedizinischen Untersuchungen in Anlehnung an die Berufsgenossenschaftlichen Grundsätze der Arbeitsmedizinischen Vorsorge
    (G-Untersuchungen)
  • Zu den Vorsorgen erforderliche oder gebotene Laboruntersuchungen, Biomonitoringuntersuchungen und Impfungen.
    • Untersuchungen nach Fahrerlaubnisverordnung (FEV – LKW-Führerschein)
    • Teilnahme an ASA-Sitzungen
    • Betriebs- und Arbeitsplatzbegehungen
    • Unterstützung bei der Unterweisung ihrer Beschäftigten.
    • Beratung von Führungskräften und Beschäftigten in allen Fragen des Gesundheitsschutzes wie z.B. Auswahl der PSA, Hautschutz, Arbeitszeit- und Schichtmodelle, Gestaltung von Sanitär- und Sozialräumen u.v.m.
    • Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
    • Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
    • Beratung zu Mutterschutz
  • Beratung zu Suchterkrankung
  • Beratung zu sozialmedizinischen Fragestellungen wie Reha, Behindertenangelegenheiten, Wiedereingliederung u.v.m.
  • Auswertung und Erarbeitung von Konzepten zu Arbeitsunfähigkeitsstatistiken
  • Impfaktionen (z.B. Grippe oder Covid-19)
  • Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF)
  • Untersuchungen für den »Motorsägenschein«
  • Sehtestuntersuchungen im Rahmen sportmedizinischer Fragestellungen
  • Sportbootführerschein

Diagnostische Möglichkeiten in der Praxis

  • Sehtest nach G25 und G37 sowie G41
  • Perimetrie (Gesichtsfelderkennung)
  • Hörtest nach G20.1 und G20.2
  • EKG- und Belastungs-EKG
  • Lungenfunktionsprüfung
  • Arbeitsmedizinisches Labor

Arbeitsmedizinische Untersuchungen werden üblicherweise vom Arbeitgeber beauftragt und bezahlt.

  • Arbeitsmedizin Rheinland-Pfalz/Saarland / Arbeitsmedizin Saar/Lor/Lux / Arbeitsmedizin Saarland / Arbeitsmedizin Südwest
  • Betriebsarzt Saar/Lor/Lux / Betriebsarzt Saarland / Betriebsarzt Südwest / Betriebsarzt Rheinland-Pfalz/Saarland
  • Betriebsmedizin Rheinland-Pfalz/Saarland / Betriebsmedizin Saar/Lor/Lux / Betriebsmedizin Saarland / Betriebsmedizin Südwest
  • Werksarzt Rheinland-Pfalz/Saarland / Werksarzt Saar/Lor/Lux / Werksarzt Saarland / Werksarzt Südwest